Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Ermittlungserfolg der Polizei

Einbrecher
Ermittlungserfolg der Polizei
Festnahme eines 22-Jährigen nach mehreren Eigentumsdelikten in Jüchen und Grevenbroich

Nach umfangreichen Ermittlungen unseres Fachkommissariats 24 in Grevenbroich kamen die Kriminalbeamten einem 22-Jährigen auf die Spur.  Mitte Februar standen die Fahnder an der Wohnungstür des überraschten Mannes in Jüchen und nahmen ihn vorläufig fest. Er befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft.

Dem jungen Mann werden mindestens drei Einbruchsdiebstähle zur Last gelegt. Der Verdächtige soll Anfang des Jahres in Jüchen in ein Restaurant an der Straße "In den Weiden" sowie in eine Gaststätte an der Wilhelmstraße eingebrochen sein, wo er Zigaretten und Bargeld entwendet haben soll. Im Zusammenhang mit dem Einbruch „In den Weiden“ entwendete der Täter einen weißen Fiat Scudo. Ein weiterer Einbruch könnte auf das Konto des Jücheners gehen - er soll im Januar 2019 in einen Betrieb für Autoteile in Grevenbroich "Am Hammerwerk" eingestiegen sein.

Des Weiteren steht der 22-Jährige in Verdacht, in Grevenbroich zwei Mountainbikes und im November 2018 einen Motorroller aus der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses an der Feilenhauerstraße gestohlen zu haben. Auch ermitteln die Beamten gegen den Tatverdächtigen wegen dreier Autoaufbrüche in Grevenbroich-Wevelinghoven (Ende November 2018) und aufgrund eines räuberischen Diebstahls.

Der Verdächtige hat inzwischen ein Geständnis abgelegt. Offensichtlich hat er Diebstähle begangen, um seinen Drogenkonsum zu finanzieren. Ein Haftrichter schickte ihn zwischenzeitlich (auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach) in Untersuchungshaft. Ob er noch für weitere ähnlich gelagerte Delikte in Betracht kommt, werden die andauernden Ermittlungen ergeben.

Den in Jüchen gestohlenen Fiat Scudo Kleintransporter entdeckten Spaziergänger zwischenzeitlich am Freitagnachmittag, dem 22.03.2019, im Bereich der Bismarckstraße. Der Wagen wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Hier geht es zu unserer Pressemitteilung zur Festnahme.