Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Neue Streifenwagen für die Polizei im Rhein-Kreis Neuss

Neue Streifenwagen
Neue Streifenwagen für die Polizei im Rhein-Kreis Neuss
Fahrzeuge vom Typ Mercedes Vito und Ford S-Max
Am 23. September 2019 stellte Innenminister Herbert Reul die neuen Streifenwagen für die nordrhein-westfälische Polizei vor. Es sind zwei Modelle, die nun nach und nach die Fahrzeuge von BMW ersetzen werden: Mercedes Vito und Ford S-Max.

Insgesamt sollen bis 2021 rund 2200 Fahrzeuge angeschafft werden.

Nun wurden die ersten neuen Funkstreifenwagen auch im Rhein-Kreis Neuss eingeführt. Die beiden Dienstfahrzeuge bringen einiges an PS und auch einiges an Komfort mit.

Dabei handelt es sich bei dem Mercedes Vito um ein Fahrzeug mit einer Länge von 4,9 Metern und einer Höhe von 1,96 Metern. Der Vito verfügt über 190 PS. Der S-Max bringt es auf eine Länge von 4,9 Metern, eine Höhe von 1,79 Metern und verfügt über ebenfalls 190 PS.

Was die beiden neuen Funkstreifenwagen gemein haben: sie wurden aus Gründen der Praktikabilität ausgesucht. Sowohl im Fahrer- als auch im Fahrgastraum ist mehr Platz. Zusätzlich zum Blaulicht besitzen die beiden Fahrzeuge Front- und Kreuzungsblitzer, damit der Wagen noch besser wahrgenommen wird, etwa beim Einfahren in eine Kreuzung. Auch die Heckklappe ist innen mit Warnblinklicht für den rückwärtigen Verkehr ausgestattet, das somit auch bei geöffneter Position gut sichtbar ist. Die auffällige Folierung in blau und neongelb sorgt für den letzten Schliff in puncto Sichtbarkeit.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Abteilungsleiter Polizei Friedhelm Hinzen überzeugten sich am 26.11. selbst von den neuen Fahrzeugen.