Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Krimilesung im Schießkeller

Autorenlesung Hammesfahr 2019 - Ausgebucht
Krimilesung im Schießkeller
Die Autorin Petra Hammesfahr ist bei der Polizei Rhein-Kreis Neuss zu Gast

Nach bereits drei erfolgreichen Veranstaltungen im März und im Oktober 2017 sowie im Oktober 2018, setzt die Polizei die Reihe der Lesungen in ihrem Schießkeller fort. Die Bestsellerautorin Petra Hammesfahr ist zum zweiten Mal zu Gast. In besonderer Atmosphäre liest sie Passagen ihres Romans "Das Mädchen Jannie". Am Montag, dem 21. Oktober, um 18:30 Uhr, lädt die Polizei hierzu in ihren Schießkeller, auf dem Gelände des Polizeidienstgebäudes an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss, ein.

Der Fall gestaltet sich knifflig für Kommissar Klinkhammer: er hat es mit sieben Kinderleichen zu tun. Während er den polizeilichen Ermittlungen nachgeht, ist das Mädchen Jannie auf der Flucht. Sie gehörte zu einer Gruppe von Menschen, die zum Betteln geschickt werden. Ihr eigener Großvater hatte sie einst an Miro verkauft; jetzt ist sie ihm entkommen und sucht Zuflucht auf einem einsam gelegenen Hof. Hier wird sie freundlich empfangen und merkt nicht, dass etwas ganz und gar nicht stimmt...

Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

Die Thrillerautorin Petra Hammesfahr lebt in Kerpen im Rhein-Erft-Kreis. Nach ihrem Roman "Als Luca verschwand", der in Bedburg spielte und somit in unmittelbarer Nachbarschaft zu Jüchen, Grevenbroich und Rommerskirchen, hat auch dieser Kriminalfall wieder regionalen Bezug.
Bekannt wurde Petra Hammesfahr mit ihrem Bestseller »Der stille Herr Genardy«. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten, werden mit Preisen ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt, wie zum Beispiel "Die Sünderin". Der Roman wurde unter dem Titel "The Sinner" mit Jessica Biel in der Hauptrolle als erfolgreiche Netflix-Serie produziert.

Anmeldung und Informationen zur Lesung am 21. Oktober 2019:

Montags bis freitags, zwischen 8 und 14 Uhr, unter der Telefonnummer 02131-300-14000 (Pressestelle der Polizei im Rhein-Kreis Neuss) oder per E-Mail an: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze ist eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich. Die Lesung ist kostenlos.

Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei und kann nur über einen Treppenabgang erreicht werden.

Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit, (auf Wunsch signierte) Ausgaben des Romans käuflich zu erwerben.