Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Waffenrecht

Verbotene Waffen
Waffenrecht
Infos zum Waffenrecht und Ihre Ansprechpartner bei der Polizei im Rhein-Kreis Neuss

+++ WICHTIGE INFORMATION: Aufgrund des Coronavirus kommt es ab sofort zu Einschränkungen im Publikumsverkehr der Waffenbehörde als Dienststelle der Kreisverwaltung. Bis auf Weiteres ist Publikumsverkehr mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Waffenbehörde nur noch in Ausnahmefällen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Für An- und Abmeldungen von Schusswaffen etc., Anträge u.ä. nutzen Sie bitte den Postweg. +++

 

Hinweis: Die technischen Gegebenheiten müssen den aktuellen Änderungen des Waffenrechts angepasst werden. Bis auf weiteres kommt es deshalb zu Verzögerungen bei der Erteilung waffenrechtlicher Erlaubnisse. Es wird gebeten, von Sachstandsabfragen zu einzelnen Anträgen abzusehen.

 

Grundsätzlich führen die Polizei und die Waffenbehörde keine unangekündigten, anlasslosen Wohnungsdurchsuchungen zur Waffenkontrolle durch. Dieser Hinweis erfolgt, da es in benachbarten Behörden zu betrügerischen Handlungen durch Straftäter gekommen ist. Die Unbekannten gaben sich als Polizeibeamte aus und verschafften sich, unter dem Vorwand Waffen zu suchen, Zutritt zum Haus. Bei der Gelegenheit stahlen sie Wertsachen der arglosen Bewohner.

 

Sie benötigen ein Formular im Waffenwesen?

Wir stellen Ihnen einige wichtige Anträge und Formulare als PDF-Dateien zum Download bereit.

Bei jetzt noch offenen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Sachbearbeiter bei der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss unter den Telefonnummern:

 

A - D               02131-300-11413
E - G, U, V 02131-300-11416
H - J 02131-300-11411
K, L 02131-300-11414
M, R, W - Z 02131-300-11412
N, P, Q 02131-300-12114
O, S, T 02131-300-11415

Publikumszeiten sind:

Montags: nach Terminvereinbarung

Dienstags und donnerstags: Jeweils 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr
 


Waffenbesitzer aufgepasst

Oft findet man bei Wohnungsauflösungen oder Todesfällen Waffen, für die eine waffenrechtliche Erlaubnis vorhanden sein muss.

Man sollte in solch einer Situation die Waffe vor Ort belassen und umgehend die Polizei verständigen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Polizei NRW.

Bei weiteren Fragen zu der Waffenabgabe lassen Sie sich mit dem Dezernat ZA 1.4 (Zentrale Aufgaben) der Polizei im Rhein-Kreis Neuss unter der Rufnummer 02131 300-0 verbinden.

 

Bis zum 1. Juli 2018 war es möglich, straffrei illegal besessene Waffen und Munition bei den Waffen- und Polizeibehörden abzugeben. Hier erfahren Sie mehr darüber

 

 

Änderungen im Waffengesetz am 06.07.2017