Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke dankt aufmerksamen Zeugen

Landrat dankt Zeugen
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke dankt aufmerksamen Zeugen
Behördenleiter überreicht den „Aufgepasst-Schutzmann“

Am Freitag (07.05.2021) folgten engagierte Bürgerinnen und Bürger der Einladung des Landrats und Leiters der Kreispolizeibehörde, Hans-Jürgen Petrauschke. Unter dem Motto „Landrat dankt aufmerksamen Zeugen“ wurden zwei Frauen und ein Mann stellvertretend für viele weitere Menschen im Rhein-Kreis Neuss ausgezeichnet. Die Gäste bewiesen in unterschiedlichen Situationen Zivilcourage.

Obwohl die Polizei mit zivilen und uniformierten Streifen gegen Straftaten vorgeht, kann sie nicht überall sein. Folgende Sachverhalte zeigen, wie wichtig aufmerksame Zeugen sind.

Die Angestellte Maxi M. wurde hellhörig, als eine 73-Jährige für 900 Euro Gutscheinkarten in einem Meerbuscher Drogeriemarkt kaufen wollte. Die ältere Dame gab auf Nachfrage an, knapp 38.000 Euro gewonnen zu haben und die anfallenden Notargebühren für die Auszahlung des Gewinns vorab bezahlen zu müssen.
Die Seniorin war augenscheinlich auf Trickbetrüger hereingefallen. Maxi M. informierte die Polizei. Die entschlossene Haltung der Drogerieangestellten bewahrte die Kundin vor einem finanziellen Verlust.

Der Zeuge Burak A. wurde gegen 2 Uhr morgens in der Neusser Innenstadt auf eine 88-Jährige aus Mönchengladbach aufmerksam. Der 25-Jährige hatte die vermisste Dame aus einer Öffentlichkeitsfahndung der Mönchengladbacher Kollegen wiedererkannt und die Polizei informiert. Die Seniorin war auf lebenswichtige Medikamente angewiesen.
Burak A. redete beruhigend auf die Vermisste ein und wartete, bis ein Krankenwagen eintraf. So bewahrte er die Frau vor Schlimmerem.

Die Anwohnerin Rita S. hörte nachts verdächtige Geräusche und wurde dadurch auf drei vermummte Männer aufmerksam, die im Vorraum einer Dormagener Bank an einem Geldautomaten hantierten, während ein vierter Mann Schmiere stand. Nach Erkenntnissen der Polizei beabsichtigten die Täter, den Automaten für eine Sprengung vorzubereiten. Plötzlich ließ das Quartett von seinem Vorhaben ab und flüchtete vom Tatort.
Rita S. informierte die Polizei. Die Täter wurden zwischenzeitlich ermittelt und vom Landgericht Düsseldorf zu Freiheitsstrafen bzw. Jugendarrest verurteilt. Auch wenn das Urteil noch nicht rechtskräftig ist, hat die Aussage der aufmerksamen Zeugin möglicherweise wesentlich zur Wahrheitsfindung beigetragen.

Als Auszeichnung für ihr uneigennütziges Handeln überreichte der Behördenleiter, Hans-Jürgen Petrauschke, den „Schutzmann“, eine Figur die von dem bekannten Neusser Karikaturist Wilfried Küfen entworfen wurde. In den Händen hält der Schutzmann eine Sicherheitsnadel mit dem Slogan „Aufgepasst“.

„Der Termin bereitet mir persönlich immer sehr viel Freude. Es ist besonders schön, die Menschen, die den Rhein-Kreis Neuss sicherer machen, für Ihre Zivilcourage zu ehren. Die besondere Würdigung soll zeigen, dass man durch einen persönlichen Einsatz dazu beiträgt, dass Straftaten entweder verhindert oder schneller aufgeklärt werden.“, so der Chef der Polizei im Rhein-Kreis Neuss Hans-Jürgen Petrauschke.

Durch couragiertes Handeln erhöht sich die allgemeine Sicherheit jedes Einzelnen in unserer Gesellschaft. Dabei ist zu beachten, dass niemand den Helden spielen sollte, wenn dadurch das Risiko besteht, sich selbst in Gefahr zu bringen. In einem solchen Fall reicht es, den Notruf 110 zu wählen und die potenziellen Täter, möglicherweise ihren Fluchtwagen sowie die Fluchtrichtung genau zu beschreiben.

Aktuelle Informationen und Tipps zum Thema „Zivilcourage“ erhalten Interessierte auf den Internetseiten der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes unter Aktion tu was und Zivile Helden.

 

Das Foto zeigt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (2.v.l.) und Abteilungsleiter Polizei Friedhelm Hinzen (r.) bei der Ehrung von: Maxi M. und Rita S. (v.l.n.r.).

 

 

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110