Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Schützen Sie Ihren Kopf!

Helme retten Leben!
Schützen Sie Ihren Kopf!
Warum ist ein Helm beim Radfahren wichtig?

Bei Unfällen mit schwerwiegenden Verletzungen ist nicht immer rücksichtloses Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer verantwortlich. Manchmal kann ein einfaches Sturzgeschehen zu schwerwiegenden Verletzungen, vorwiegend im Kopfbereich, führen. Umso wichtiger ist das Tragen eines geeigneten Schutzhelms. Dies ist keine Pflicht, trotzdem sollte sich jeder die Frage stellen, ob er den zumeist "stärkeren Verkehrsteilnehmern" ungeschützt "die Stirn bieten" will.

Auch wenn keine Helmpflicht für Radfahrer in Deutschland besteht, empfiehlt ihn die Polizei im Rhein-Kreis Neuss! Viele Gesichts- und Kopfverletzungen können durch das Tragen eines Fahrradhelmes verhindert werden. Fahrradhelme retten Leben! Eine Studie des UDV (Unfallforschung der Versicherer) mit dem Institut für Rechtsmedizin München und dem Uniklinikum Münster kam schon 2013 zu diesem Ergebnis. Wer einen Helm trägt, hat ein 52% geringeres Risiko eines schweren Hirntraumas und ein 44% geringeres Risiko, an den Folgen des Unfalls zu versterben.

Laut Statista trägt knapp jeder zweite Radfahrer nie einen Helm. Vermeintliche Gründe, den Helm nicht zu tragen, reichen von „unbequem am Kopf“ über „meine Frisur geht kaputt“ bis hin zu „sieht nicht gut aus“. Diesen doch eher subjektiven Befindlichkeiten steht die abstrakte Gefahr einer schweren Schädel-Hirn-Verletzung mit schweren neurologischen Ausfällen bis hin zum Pflegefall gegenüber. Bei einer sachlichen Abwägung kann die Entscheidung also nur für einen Helm fallen - zudem wissenschaftliche Studien die Schutzwirkung für den eigenen Körper durch das Tragen eines Fahrradhelms belegen. Daher freut sich die Polizei im Rhein-Kreis Neuss, dass die Helmtragequote  von jungen Menschen (ab 17 Jahren) deutlich gestiegen ist. 

Der Polizei ist bewusst, dass der Helm nicht vor einem Unfall schützt - er kann aber die Folgen minimieren!  

Und bevor Sie nun losradeln: Haben Sie an den Helm gedacht?!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110