Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

„Klüger gegen Betrüger“ - Gemeinsam gegen Trickbetrüger im Einsatz

Landrat präsentiert Broschüre
„Klüger gegen Betrüger“ - Gemeinsam gegen Trickbetrüger im Einsatz
Sie treten in ganz unterschiedlichen Rollen auf - als vermeintliche Polizisten, Enkel, alte Bekannte oder Handwerker - doch eins haben sie gemeinsam: sie wollen Bargeld und Schmuck erbeuten. Im Kampf gegen Trickbetrüger intensiviert die Polizei im Rhein-Kreis Neuss ihre Zusammenarbeit mit der Sparkasse, um gemeinsam noch mehr Fälle verhindern und Opfer vor Schaden bewahren zu können. 


In den letzten Jahren ergaunerten die Betrüger im Rhein-Kreis Neuss pro Jahr Beute im Wert zwischen 500.000 Euro und 1.000.000 Euro. Die Täter nehmen zumeist telefonisch Kontakt zu möglichen Opfern auf und stellen gezielt Fragen nach den persönlichen Vermögensverhältnissen. Wenn die Trickbetrüger feststellen, dass die Angerufenen den Schilderungen Glauben schenken, fordern sie die Aushändigung von Bargeld und Schmuck. 
Gemeinsam mit der Sparkasse Neuss hat sich die Polizei zum Ziel gesetzt, noch mehr Menschen zu erreichen und vor allem weitere Straftaten zu verhindern. Im Rahmen einer Kooperation ist die Broschüre „Klüger gegen Betrüger“ erstellt worden, die umfangreich und anschaulich zu den Tricks der Betrüger informiert und hilfreiche Tipps gibt, wie sich jeder schützen kann. 


Der Landrat und Leiter der Kreispolizeibehörde Hans-Jürgen Petrauschke zur Vorstellung der neuen Broschüre: „Ich bin immer wieder schockiert, wie erfindungsreich und perfide die Täter agieren. Es ist mir daher ein persönliches Anliegen, Trickbetrüger zu stoppen und weitere Taten zu verhindern. Mit der Sparkasse haben wir einen starken und vertrauten Partner an unserer Seite, um dem gemeinsamen Ziel ein großes Stück näher zu kommen.“


Michael Schmuck, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse: „Wir kennen unsere Kunden persönlich und arbeiten leidenschaftlich dafür, die uns anvertrauten Vermögenswerte zu sichern und zu vermehren. Leider gibt es immer wieder Menschen, die durch Betrug versuchen, andere um ihr Geld zu bringen. Bei aller Vorsicht kann es vorkommen, dass man von der neuesten Betrugsmasche noch nichts gehört hat. Um noch mehr Menschen vor Schaden bewahren zu können, haben wir in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Experten der Polizei die vorliegende Broschüre aufgelegt.“ 

5.000 Broschüren sind gedruckt und werden nunmehr an Interessierte ausgegeben.
Ab sofort ist die wichtige Informationsbroschüre kostenlos in den Polizeidienststellen des Rhein-Kreises Neuss, bei Sparkassen sowie in Ämtern der Kommunen zu erhalten. Auf den Internetseiten der beiden Partner finden Sie entsprechende Dokumente zum Download. 

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss stellt fest, dass bereits viele Menschen über die Maschen der Kriminellen informiert sind. Die Betrüger agieren jedoch so überzeugend, passen ihre Vorgehensweise und Geschichten aktuellen Entwicklungen an und bauen Druck auf, so dass es immer noch zur Vollendung solcher Taten mit hohen Beute- und Schadenssummen kommt. In einigen Fällen haben Senioren ihre gesamten Ersparnisse an Fremde übergeben, in dem Glauben, es sei für einen guten Zweck oder sicher bei der Polizei verwahrt. 

Die wichtigsten Tipps in Kürze:
Vergewissern Sie sich, mit wem Sie es zu tun haben: am Telefon, an der Haustür oder online. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Wenn Unbekannte Geld fordern oder in Verwahrung nehmen wollen, zahlen Sie nicht. Geben Sie keine sensiblen Daten preis. 

Folgende Maschen greift die Broschüre mit konkreten Verhaltenstipps auf:


-    Falsche Polizeibeamte
-    Enkel-/Verwandten-/Guter-Freund-Trick
-    Schockanrufe
-    Falsche Gewinnversprechen
-    Wasserwerkertrick
-    Dachdecker-/Handwerkertrick
-    Glas-Wasser-/Zettel-Trick
-    Geldwechseltrick
-    Taschendiebstahl

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Themenseite.