Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Mit dem Auto in den Urlaub

Mit dem Auto in den Urlaub
Mit dem Auto in den Urlaub
Wie man das Gepäck richtig verstaut, erfahren Sie bei uns

Wir kennen das alle: Die Kinder kommen am letzten Schultag erleichtert mit ihren Zeugnissen aus der Schule nach Hause. Die ganze Familie kann die kommenden Ferientage kaum erwarten und verstaut noch flott die letzten Gepäckstücke im Auto, um zügig loszufahren. Die Vorfreude auf den Urlaub soll schließlich nicht durch lange Wartezeiten im Stau getrübt werden. 

Saftiges Bußgeld bei falsch beladenem Auto 

Doch Vorsicht - so schnell sollten Koffer und Reisetaschen nicht verstaut werden. Mangelnd gesicherte Gepäckstücke können bei einer Vollbremsung erheblichen Schaden anrichten. 75 Euro und einen Punkt kostet es, wenn man mit dem falsch beladenen Auto einen Unfall baut. Nehmen Sie sich daher die Zeit und bringen Sie Gepäckstücke und mitreisende Haustiere verkehrssicher unter. 

Wie verstaue ich das Reisegepäck richtig? Die fünf Grundregeln der Polizei: 

1)    Notfallausrüstung griffbereit (Warnweste, Warndreieck und Erste-Hilfe-Koffer)
2)    Schweres nach unten und direkt hinter die Rücksitzbank 
3)    Loses Gepäck fixieren (Mit Netz oder Gurten) 
4)    Gewicht gleichermaßen verteilen
5)    Regelungen der erlaubten Zuladung beachten 

Einstellung der Scheinwerfer nicht vergessen 

Gegebenenfalls müssen Sie die Autoscheinwerfer neu einstellen. Ein voll bepacktes Auto senkt das Heck ab, somit strahlen die Scheinwerfer zu hoch und blenden den Gegenverkehr. 

Ihre Polizei wünscht Ihnen eine gute und sichere Fahrt in den Urlaub.

Nicht vergessen, bei Stau: Rettungsgasse bilden!

Fake oder nicht? Erst checken, dann buchen! Überprüfen Sie Ihr Last-Minute-Angebot vor Buchung, damit Sie sich bedenkenlos auf den Urlaub freuen können! Infos hier.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110